Wilkommen

Herzlich Willkommen bei der Feuerwehr Wolfenbüttel

Das Internet-Team der Freiwilligen Feuerwehr Wolfenbüttel begrüßt Sie auf den Seiten. Sie haben hier die Möglichkeit sich über unsere Stadt, die Geschichte der Feuerwehr, unsere Organisation, unseren Fahrzeugpark, unsere Einsätze und vieles mehr zu informieren.

 

Diese Seiten verdeutlichen allen Feuerwehrbegeisterten, den Bürgern unserer Stadt und allen anderen interessierten Internetnutzern, wie unsere Feuerwehr „funktioniert“ und was für Möglichkeiten wir haben, Ihnen zu helfen.

Weiterlesen: Wilkommen

Verkehrsunfall beim Hoffest der Firma Piske

Ein Verkehrsunfall forderte am Samstag den 29.04.2017 um 14 Uhr den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Wolfenbüttel so einiges ab.  Der Fahrer eines Ford Fiesta  hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und touchierte mehrere Hindernisse bevor er schlussendlich zum Stehen kam.  Hierdurch wurde er in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte sich selbst nicht mehr Befreien. Zufällige Zeugen dieses Unfalls alarmierten deshalb die Feuerwehr.

Die ersten Fahrzeuge waren sehr schnelle am Unfallort und begannen sofort mit schwerem Rettungsgerät den eingeklemmten Fahrer zu befreien.  Jede Menge Zuschauer hatten sich inzwischen um das verunfallte Fahrzeug versammelt und schauten gespannt den Einsatzkräften bei ihrer Arbeit zu.

Weiterlesen: Verkehrsunfall beim Hoffest der Firma Piske

April, April

Natürlich gibt es keine maßgeschneiderte Feuerwehrbekleidung. Hans-Jürgen Fuhrmann, Michael Hoppmann und Tobias Stein haben sich vor einiger Zeit den diesjährigen Aprilscherz ausgedacht. Die Kleiderkammer ist echt, die Nähmaschine entstammt dem privaten Fundus. Also April, April

Neues aus der Kleiderkammer

Verflixt und zugenäht – so könnte das Motto demnächst in der Kleiderkammer der Feuerwehren der Stadt Wolfenbüttel lauten.
 
Ab heute wird hier nämlich  Hand an den Stoff gelegt und  selbst zu Nadel und Faden gegriffen. „Da die Hersteller von Bekleidung für den Feuerwehrdienst seit Jahren immer mehr Geld für ihre Produkte verlangen und weil auch nicht jeder Feuerwehrmann in die Normgrößen hineinpasst, haben wir uns entschlossen, neue Wege zu gehen“ so Kleiderkammer-Wart Hans-Jürgen Fuhrmann, von sofort an werden von ihm Uniformen und weitere Einsatzbekleidung passend umgenäht und auch auf Maß angefertigt.

Weiterlesen: Neues aus der Kleiderkammer

Auf dem Boden geblieben – Feuerwehrleute der Gruppe 1-2 besichtigten Flughafenfeuerwehr

Einigen Gruppenmitgliedern und ihren Angehörigen stand mit der Besichtigung der Flughafenfeuerwehr Hannover ein besonderes Highlight in diesem Jahr bevor – nachdem die Sicherheitskontrolle passiert wurde, fuhr der Bus über das Vorfeld direkt zur Wache der Feuerwehr. Insbesondere die Flugfeldlöschfahrzeuge (FLF) beeindruckten die Feuerwehrleute aus Wolfenbüttel – das Modell „Panther“ besonders hervorgehoben. Der rund 1.400 PS starke „Panther“ wird trotz seines Gewichtes von 52 Tonnen in 24 Sekunden auf 80 Kilometer pro Stunde beschleunigt und führt rund 12.500 Liter Wasser mit. Dieses FLF verfügt auch über einen Löscharm.

Weiterlesen: Auf dem Boden geblieben – Feuerwehrleute der Gruppe 1-2 besichtigten Flughafenfeuerwehr

Verkehrsunfall - zwei Autoinsassen durch Feuerwehr befreit

Die Ausgangslage dieser Zugübung des 2. Zuges stellte sich so dar- zwei Autos waren in der Abenddämmerung verunglückt. Der erste Einsatzbefehl lautete für die Besatzungen des Hilfeleistungslöschfahrzeugs (HLF) und des Rüstwagens (RW) daher Ausleuchten der Unfallstelle. 
Anschließend galt es, die beiden Autos gegen Wegrutschen zu stabilisieren. Hierzu setzten die Feuerwehrleute verschiedene Ausrüstung ein, unter anderem das System "Stab Fast". Hierbei handelt es sich um ein Abstützsystem der Firma Weber Hydraulik. Es sind spezielle Stützen in Verbindung mit einem Spanngurt, welche ein gutes Stabilisieren eines PKW ermöglichen. 
Inszeniert wurde das Szenario, um das taktische Vorgehen der technischen Rettung und das Drumherum zu trainieren.
Während der Zugübung, an der 19 Angehörige aus den Gruppen 2-1 und 2-2 der Feuerwehr Wolfenbüttel teilnahmen, kam auch hydraulisches Rettungsgerät zum Einsatz.

Weiterlesen: Verkehrsunfall - zwei Autoinsassen durch Feuerwehr befreit

Jugendfeuerwehr besucht DRK Rettungsdienst

Mitglieder der Jugendfeuerwehr Wolfenbüttel besuchten DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel

Zusammen mit ihren Betreuern besuchten Kinder und Jugendliche der Jugendfeuerwehr Wolfenbüttel den DRK Rettungsdienst. Die Mitarbeiter des DRK zeigten ihnen die Ausrüstung der Fahrzeuge, erklärten den Unterschied zwischen einem Rettungswagen (RTW) und einem Krankentransportwagen (KTW) und standen für die Fragen der Besucher Rede und Antwort.

Interesse bei der Jugendfeuerwehr mitzumachen? Es sind noch Plätze frei, Kinder zwischen 10 und 16 Jahren können mitmachen. Nehmt Kontakt zu uns auf 

Text: Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit (St) / Foto: mg

Montag, 24. Juli 2017