Auf dem Boden geblieben – Feuerwehrleute der Gruppe 1-2 besichtigten Flughafenfeuerwehr

Einigen Gruppenmitgliedern und ihren Angehörigen stand mit der Besichtigung der Flughafenfeuerwehr Hannover ein besonderes Highlight in diesem Jahr bevor – nachdem die Sicherheitskontrolle passiert wurde, fuhr der Bus über das Vorfeld direkt zur Wache der Feuerwehr. Insbesondere die Flugfeldlöschfahrzeuge (FLF) beeindruckten die Feuerwehrleute aus Wolfenbüttel – das Modell „Panther“ besonders hervorgehoben. Der rund 1.400 PS starke „Panther“ wird trotz seines Gewichtes von 52 Tonnen in 24 Sekunden auf 80 Kilometer pro Stunde beschleunigt und führt rund 12.500 Liter Wasser mit. Dieses FLF verfügt auch über einen Löscharm.

Während des Besuchs besichtigte die Gruppe das Gebäude der Flughafenfeuerwehr, warfen einen Blick auf die neue Rettungstreppe – ein speziell entwickeltes Einsatzfahrzeug zur Evakuierung von Flugzeugpassagieren, dass erst kürzlich in Dienst gestellt wurde – und ließen sich erklären, was ein ICAO Löschzug ist – die Abkürzung steht für „International Civil Aviation Organization“, damit die Internationale Zivilluftfahrtsorganisation gemeint -.

Ein Gruppenfoto vor dem von der Firma Rosenbauer ausgebauten FLF rundete den Tag ab. Ein besonderer Wunsch der Gruppenmitglieder der 1-2 war es, auf diesem Wege noch einmal ein „Danke“ an die Crew der Flughafenfeuerwehr zu übermitteln.

Text: Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit (St) / Foto: Lüd

Montag, 24. Juli 2017