Neues aus der Kleiderkammer

Verflixt und zugenäht – so könnte das Motto demnächst in der Kleiderkammer der Feuerwehren der Stadt Wolfenbüttel lauten.
 
Ab heute wird hier nämlich  Hand an den Stoff gelegt und  selbst zu Nadel und Faden gegriffen. „Da die Hersteller von Bekleidung für den Feuerwehrdienst seit Jahren immer mehr Geld für ihre Produkte verlangen und weil auch nicht jeder Feuerwehrmann in die Normgrößen hineinpasst, haben wir uns entschlossen, neue Wege zu gehen“ so Kleiderkammer-Wart Hans-Jürgen Fuhrmann, von sofort an werden von ihm Uniformen und weitere Einsatzbekleidung passend umgenäht und auch auf Maß angefertigt.

Hierzu absolvierte Fuhrmann eigens eine zusätzliche Ausbildung zum Herrenschneider im Bildungszentrum Wolfenbüttel. Diese Ausbildung fand in den Abendstunden in seiner Freizeit statt und ist zertifiziert. Hauptberuflich kümmert er sich seit Jahren als Gerätewart um die Ausrüstung der Feuerwehr Wolfenbüttel. „Kniffelig sei es vor allem beim Nähen der Kinderfeuerwehr-Bekleidung“ lacht Fuhrmann, „es sei alles so klein und beim Kurs haben wir nur für Erwachsene genäht“. Er bekommt jedoch Unterstützung von Ortsbrandmeister Kurt Jakobi, der in Vergangenheit schon viel Bekleidung für seine beiden Kinder genäht hat.


Eine Nähmaschine eine professionelle Bügelstation und weiter Utensilien für die fachgerechten Schneiderarbeiten wurden bereits angeschafft und stehen in der Kleiderkammer bereit.
„Ich habe diesen Schritt gewagt um meinen Kameraden etwas Gutes zu tun und sie zu jeder Zeit mit anständiger Bekleidung versorgen zu können“ nickte Fuhrmann. In der Vergangenheit gab es oftmals Lieferengpässe und oftmals stellte sich erst bei der Anprobe heraus,  dass die Sachen doch nicht optimal passten. So habe es viele Reklamationen und Retoursendungen gegeben. „Das gehört jetzt alles der Vergangenheit an“ so Fuhrmann weiter.

Vom heutigen Sonnabend an können die ersten Aufträge für Änderungen und Maßanfertigungen von allen Feuerwehrleuten der Stadt Wolfenbüttel  auf dem üblichen Dienstweg bei Hans-Jürgen Fuhrmann eingereicht werden. Hierzu bittet er im Rahmen des Qualitätsmanagements den hierfür eigenes entworfenen Vordruck zu nutzen.

Text: Fachberich Öffentlichkeitsarbeit (Hop/St) Foto: St

Montag, 24. Juli 2017