Feuerwehr und DRK arbeiten Hand in Hand

Erstellt am Samstag, 12. August 2017 10:36

Als die Bitte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), bei der Auslieferung von Bautrockner und –lüftern zu unterstützen, bei der Wolfenbütteler Feuerwehr einging, musste hier niemand lange nachdenken. Natürlich wurde Hilfe zugesagt.

Gemeinsam wurden so am Samstag, 12. August 2017, Haushalte im Bereich Rosenwall, Rosenwinkel sowie in Groß Stöckheim und Fümmelse mit Bautrocknern versorgt. Die Empfänger waren sehr dankbar für die Anlieferung, ist es derzeit doch äußerst schwierig Geräte dieser Art zu organisieren.

Ortsbrandmeister Kurt Jakobi lobte in diesem Zusammenhang die stets optimale Zusammenarbeit sowohl mit den hauptamtlichen Kräften des DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel, als auch mit den ehrenamtlichen Kräften des DRK.

Die Lüfter und Trockner stellt das DRK den Betroffenen kostenlos für bis zu drei Monate zur Verfügung. Die Kosten für die Wartung der Geräte in Höhe von 85 Euro pro Gerät im Anschluss an die Nutzung sollen über Spenden gedeckt werden. Fotos: Dirk Jürgens/DRK