Tag der Retter am 24.05.2014 ab 10 Uhr

Kurz nach 10 Uhr startete die Veranstaltung "Unsere Retter" auf dem Parkplatz der Lindenhalle- im Rahmen des 150. Bestehens der Feuerwehr Wolfenbüttel präsentierten sich auf dem Parkplatz an der Lindenhalle zahlreiche Organisationen, Einheiten und Aussteller: DLRG, Rettungsdienst (DRK), Johanniter, Polizei, THW, Fachzug "Spüren/Messen" und Gerätewagen-Gefahrgut Landkreis Wolfenbüttel, Drehleiter Feuerwehr Wolfenbüttel, Ortsfeuerwehr Linden mit HLF, Höhenrettungsgruppe Braunschweig, Hamburger Feuerwehrshop, Firma Schrader Brandschutz mit Drehleiter (FF Goslar) und Tanklöschfahrzeug (FF Schöppenstedt), @fire Internationaler Katastrophenschutz, Notfallseelsorge/Krisenintervention, Red Knights, Brandschutzmobil, Verkehrswacht und die Kinderfeuerwehr aus Warle. Weiterhin wurden Kindern noch Spielmöglichkeiten angeboten.

Neben den mitgebrachten Fahrzeugen und Ausrüstungsgegenständen wurden den Besuchern auch noch einige Vorführungen geboten. So zeigten die Höhenretter aus Braunschweig ihr Können, indem sie sich vom Korb der Drehleiter herabseilten und Rettungsmöglichkeiten demonstrierten. Der mobile Großlüfter der Werkfeuerwehr Volkswagen AG aus Salzgitter sorgte für ordentlich "Wind", zeigte Jens Dube doch die Wirkung des Lüfters eindrucksvoll. Dube erläuterte die Einsatzmöglichkeiten des Fahrzeugs. Eine Übung zum Thema "Brandbekämpfung" führten die Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehr Linden durch, hierzu wurde ein Feuer im Untergeschoss der Lindenhalle angenommen und bekämpft. Die Organisation @fire arbeitet im internationalen Katastrophenschutz und leistet schnelle Nothilfe nach verheerenden Naturkatastrophen, ausgebildet sind die Helfer speziell in der Waldbrandbekämpfung, dem Suchen und Retten von Verschütteten nach Erdbeben. Alle Helfer sind ehrenamtlich tätig und oft auch im Ausland eingesetzt. Den Besuchern bot sich die Möglichkeit, interessante Gespräche mit den Helfern der Einheit zu führen. Eindrucksvoll zeigten die Feuerwehrleute von @fire, wie sich eine Einsatzkraft im Notfall in einem sogenannten fire shelter in Sicherheit bringen kann, falls er bei Wald- oder Vegetationsbränden keine Möglichkeit mehr hat, dem Feuer auszuweichen. Kontakt zur @fire ist über http://www.at-fire.de/ möglich. Der Landkreis Wolfenbüttel rückte mit verschiedenen Fahrzeugen an, die im Bereich "Gefahrgut" tätig sind- u.a. verschiedene Gerätewagen - Gefahrgut, - Dekontaminaton. Auch Kameraden der Gruppe "Spüren und Messen" waren mit dabei und simulierten ein Auffinden von einer gefährlichen Substanz. Feuerwehrkräfte im Chemikalienschutzanzug (CSA) wurden eingesetzt und später gereinigt (dekontaminiert). Hierzu wurde alle notwendigen Ausrüstungsgegenstände aufgebaut, Kreisgefahrgutbeauftragter Hans-Otto Steckhahn informierte die Besucher über die Arbeit. Starken Zulauf hatten die mitgebrachten Einsatzfahrzeuge, die die Firma Schrader Brandschutz präsentierte. So stand das neue Tanklöschfahrzeug (TLF) 4000 der Ortsfeuerwehr Schöppenstedt und die neue Drehleiter (DLK) der Ortsfeuerwehr Goslar zum Bestaunen zur Verfügung. Beide Fahrzeuge sind auf einem MAN-Fahrgestell aufgebaut und waren Publikumsmagneten. Der "Hamburger Feuerwehr-Shop" hatte einen Verkaufsstand aufgebaut (http://www.hamburger-feuerwehr-shop.de/). Der "Red Knight Motorcycle Club" sorgte für Verpflegung und verkaufte die Jubiläumstassen der Feuerwehr Wolfenbüttel- direkt daneben waren die Brandschutzerzieher angesiedelt. Mit Hilfe des Brandschutzmobils konnten Interessenten ein Feuer selbst bekämpfen und Spiele für Kinder rundeten die Aktionen ab. Das Wetter zeigte sich von der besten Seite und so konnten alle Aktivitäten wie geplant stattfinden. Am Vormittag startete der Feuerwehrverbandstag in der Lindenhalle und am Abend wurde beim Feuerwehrball gefeiert. Fotos: (c) T.Raedlein wolfenbuettelheute.de / Text: Internet-Team (st)

 

 

Montag, 20. November 2017