Feuerwehrmänner und -frauen absolvieren erweiterte Grundausbildung

Am Samstag, den 11.10.2014 haben zwölf Mitglieder aus dem Stadtgebiet der Feuerwehr Wolfenbüttel ihre Abschlussprüfung zu einem zweijährigen Lehrgang beendet; zwölf weitere Kameraden gingen einen großen Schritt auf diese Abschlussprüfung zu.

Jedes Mitglied der Feuerwehr erhält nach der 6-wöchigen Grundausbildung „Truppmann 1“ einen weiteren, langfristigeren Lehrgang namens „Truppmann 2“. Ein Teil dessen besteht aus Einheiten, die im regelmäßigen Gruppendienst jedes Feuerwehr-Mitglieds behandelt werden. Der andere Teil besteht aus sechs auf zwei Jahre verteilten Samstagen, an denen Theorie und Praxiswissen zu bestimmten Themen vermittelt werden. Am vergangenen Wochenende fanden sich Teilnehmer und Ausbilder zusammen, um für eine Hälfte der Feuerwehr-Kameraden die Themen „Gefahrgut“ und „Technische Hilfeleistung“ zu bearbeiten, während die andere Hälfte neben „Sonderrechten“ ihre theoretische und praktische Abschlussprüfung absolvierte.

 

Im Bereich „Gefahrgut“ wurde das Grundwissen zu Einsätzen mit gefährlichen Gütern vermittelt. Da das Thema sehr komplex ist, existiert eine eigene Gefahrgut-Einheit der Stadt für solche Spezialfälle. Jede Person im Einsatz sollte aber die am Samstag behandelten Grundzüge kennen, zu denen das sichere Absperren im richtigen Abstand sowie auch die Regeln der Kontamination von Personen oder Material gehören. In der „Technischen Hilfeleistung“ behandelten die Ausbilder das Betreuen und Retten einer im Auto eingeklemmten Person. Dazu gehören sowohl das Entfernen einer Fenster- oder Frontscheibe sowie auch des gesamtem Dachs eines Fahrzeugs. Stadtausbildungsleiter Uwe Frobart vermittelte im Bereich „Sonderrechte“ das korrekte Verhalten im Straßenverkehr – auf dem Weg zum Feuerwehrhaus ohne Sondersignale ebenso wie auf dem Weg zum Einsatz mit Blaulicht und Martinshorn. Abschließend mussten die zu prüfenden Teilnehmer Fragen zu verschiedenen Themen rund um die Feuerwehr beantworten sowie unter Zeitdruck eine besondere Übung meistern. Alle zwölf Teilnehmer bestanden diese Herausforderung und haben sich damit den Weg zu neuen Ausbildungslehrgängen und einer Beförderung geebnet.

Fotos und Text: Feuerwehr Wolfenbüttel (step)

Freitag, 24. November 2017