Sponsoren-Abend

Erstellt am Montag, 23. März 2015 12:06

Die Feuerwehr Wolfenbüttel basiert auf ehrenamtlicher Arbeit, benötigt aber ebenso die
Unterstützung von Personen außerhalb der Ortswehr. Als Dankeschön für die bisher geleistete
Hilfe lud die Wehrführung daher zu einem „Sponsoren-Abend“ in die Wände der eigenen Wache

Auf der letzten Kommandositzung verkündete Ortsbrandmeister Hans-Jürgen Fuhrmann, dass die
Feuerwehr-Kameraden im Jahr 2014 ungefähr 20.000 Arbeitsstunden leisteten.

 

Arbeitgeber wissen, was das bedeutet: Es handelt sich hier um nicht weniger als ca. 12 Vollzeit-Arbeitskräfte über ein
Jahr. Diese im Rahmen von Pflichtveranstaltungen wie Dienstabenden, Übungen, Ausbildung und
Einsätzen oder im Rahmen der zehn zusätzlich existierenden „Arbeitsgemeinschaften“ ehrenamtlich
geleistete Zeit ist die Basis der Feuerwehr-Arbeit. Doch nur mit Zeit allein lässt sich eine Feuerwehr
nicht betreiben, daher gibt es viele Möglichkeiten, die Feuerwehr Wolfenbüttel zu unterstützen. Zum
einen können als förderndes Mitglied jährlich Spenden an die Feuerwehr Wolfenbüttel überwiesen
werden. Andererseits gibt es einen Sparverein, der auf monatlichen Zahlungen basiert. Darüber
hinaus heißen die Kameraden natürlich jederzeit eine spontane Spende Willkommen. Zum Dank für
die regelmäßige Unterstützung lud die Wehrführung Vertreter der Politik, die Mitglieder des
Fördervereins sowie die Arbeitgeber der Feuerwehr-Kameraden und weitere Gäste ein.

Der stellvertretende Ortsbandmeister Uwe Frobart dankte neben den oben genannten
Personengruppen insbesondere den Wolfenbütteler Arbeitgebern, welche es den bei ihnen
angestellten Einsatzkräften während der Arbeitszeit erlaubten und ermöglichten, dem
Einsatzgeschehen nachgehen zu können. Ohne diese manchmal durchaus belastende Art der
Unterstützung wären tägliche Einsätze – auch wenn es sich um kleine Ölspuren anstelle eines großen
Hausbrandes handele – nur schwer abzuarbeiten.
Der Abend wurde in den Wänden der Feuerwehr Wolfenbüttel bei Getränken, einem kalten Buffet
und einem geselligen Rahmen verbracht. Zwischendurch stellte ein Mitglied der Feuerwehr
Wolfenbüttel im Rahmen einer kleinen Präsentation den Gästen die verschiedenen Gruppen und
Arbeitsgemeinschaften vor, um Ihnen zu verdeutlichen, welche Aktionen und Tätigkeiten durch
deren Unterstützung möglich gemacht werden. Es war die erste, aber wahrscheinlich nicht die letzte
Veranstaltung dieser Art.

Foto und Text Feuerwehr Wolfenbüttel (step)