Ganz hoch hinaus mit Sicherheit

Am Samstag den 24.08.2013 trafen sich 10 interessierte Kameraden aus den Gemeinden Cremlingen, Asse, Schladen und der Stadt Wolfenbüttel zu einer Fortbildung zum Thema „Neuheiten im Bereich Absturzsicherung“. Unter der Leitung vom Stadtausbildungsleiter Uwe Frobart und Absturzsicherungsausbilder Karsten Mull und Drehleitermaschinisten aus der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel führten an diesem Tag das Team durch das Seminar.

Es wurden Szenarien durchgespielt bei der eine Drehleiter verschiedene Möglichkeiten bietet Personen aus der „Höhe“ zu retten oder das eigene Personal  bei Arbeiten mit Absturzgefahr zu sichern.

Im Ersten Übungsabschnitt wurde ein Patient mit Hilfe einer Schleifkorbtrage vom Flachdach gerettet und hätte dann am Boden dem Rettungsdienst zugeführt werden können.

Das nächste Thema befasste sich mit der Problematik der Absturzgefahr auf Spitz und Flachdächern. Hierzu wurde Die Drehleiter als Sicherungspunkt (Toprope) verwendet. Von diesem Punkt können dann mehrer Einsatzkräfte auf einem Dach gesichert werden.

 

Zu diesem Thema der Fortbildung wurde ein neu beschafftes Hilfsmittel eine „Riggingplatte" der Absturzsicherung vorgestellt und dessen Anwendungsmöglichkeiten ausprobiert.

Zum Abschluss dieses Seminars gab es dann noch einige Freie Trainingseinheiten, bei denen die Teilnehmer eine Aufgabe aus den zuvor behandelten Themen gestellt bekamen. Hier durfte das Gelernte unter annähernd realen Einsatzbedingungen angewendet werden.

Die Stadtausbildung unter Leitung von Uwe Frobart bedankt sich bei allen Teilnehmern, Ausbildern im Bereich Absturzsicherung und den Drehleitermaschinisten der Feuerwehr Wolfenbüttel für die hervorragende Zusammenarbeit bei dieser Fortbildung.

 

Text und Fotos: Feuerwehr Wolfenbüttel (Hoppmann/Eligehausen)

 

 

 

Samstag, 18. November 2017