Bauwagenbrand im Skaterpark

Am heutigen Sonntag wurde die Feuerwehr Wolfenbüttel zu einem Brandeinsatz alarmiert. Mit dem Alarmstichwort F2, brennt Bauwagen, löste die IRLS Braunschweig gegen 11:00 Uhr die Meldeempfänger der diensthabenden Bereitschaftskreise aus. Auf der Anfahrt wurde den Einsatzkräften durch die Leitstelle mitgeteilt, dass am Skaterpark an der Langen Straße ein Bauwagen brennen soll. Auch eine Explosion war zu hören. An der Einsatzstelle wurde dann wie gemeldet ein Bauwagen im Vollbrand vorgefunden. Es wurden 2 C-Rohre und insgesamt 3 Trupps unter schwerem Atemschutz eingesetzt. Während der Löscharbeiten gab es eine zweite Explosion einiger im Wagen gelagerter Spraydosen. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Nach etwa einer Stunde waren die Löscharbeiten abgeschlossen und die Schadensstelle wurde mit einem Schaumteppich überzogen, um ein erneutes Aufflammen zu verhindern. Kurz nach 12:00 Uhr war der Einsatz beendet und alle Kräfte rückten wieder zur Feuerwache ein.

weiter zum Einsatzbericht -->KLICK<--

Text: Feuerwehr Wolfenbüttel (hop)

Foto: www.wolfenbuettelheute.de

Neuheiten im Bereich der Wärmebildkameras bei der Feuerwehr “ Einsatz und Sicherheit, sehen im Rauch“

Am Montag den 18.03.2013 um 19:00 Uhr trafen sich alle Ausbilder für Wärmebildkameras und interessierte Kameraden mit WBK-Basisausbildung der Feuerwehr Wolfenbüttel zu einer Fortbildung im Unterrichtsraum der Feuerwache Wolfenbüttel. Zu dieser Veranstaltung hatte der stv. Ortsbrandmeister Uwe Frobart eingeladen.

Das Thema dieses Abends lautete: Neue WBK`s – für den Sicherungstrupp?

Am Anfang dieser Fortbildung wurde ein neu angeschaffter Lehrfilm für die Ausbildung im WBK vorgestellt. In diesem Film wurden schon bekannte Inhalte für die Basisausbildung, aber auch neue Denkanstöße für die Einsatzmöglichkeiten einer WBK in verschiedenen Einsatzbereichen behandelt. Unter anderem auch die Möglichkeit Mini-WBKs für den Angriffs- bzw. Sicherungstrupp einzusetzen.

Weiterlesen: Neuheiten im Bereich der Wärmebildkameras bei der Feuerwehr “ Einsatz und Sicherheit, sehen im...

Atemschutznotfalltraining

Am Montag, den 26.11.2012 hieß es in der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel wieder einmal Ausbildungsdienst unter der Leitung vom Stadtausbildungsleiter Uwe Frobart. Dieses Mal stand Atemschutznotfalltraining auf dem Dienstplan. Aus diversen Ortsfeuerwehren pendelten die Lehrgangsteilnehmer in die Feuerwache. Aber was heißt Atemschutznotfalltraining?

Vor der Atemschutzgeräteträgerausbildung (AGT) dachte man immer....diese Ausbildung mache ich, dann noch ein bisschen Hohlstrahlrohrausbildung und der Rest kommt dann mit der Einsatzerfahrung. In Schladen (Anm. dort ist die Feuerwehrtechnische Zentrale des Landkreises WF) habe ich gelernt, dass ein AGT Trupp niemals ohne Sicherheitstrupp ein Gebäude betritt. Sicherheitstrupp ist ja klar. Falls ein Notfall passiert geht man rein und holt seinen Trupp heraus. Aber wer möchte schon Sicherheitstrupp machen? Man möchte doch lieber direkt ins Feuer. Irgendjemand wird schon kommen und einen raus holen, wenn es eng wird.

Weiterlesen: Atemschutznotfalltraining

Übung im Brandhaus in Celle

Der 2. Zug der Feuerwehr Wolfenbüttel übt den Ernstfalll.

Am vergangen Samstagmorgen trafen sich die Kameraden des 2. Zuges unter der Leitung des Zugführers Uwe Frobart und den Gruppenführern Jens Forkert (1.Gruppe) und Frank Hettig (2.Gruppe) zu einem gemeinsamen Übungsdienst am Brandhaus der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) in Celle.

Verschiedene Einsatzszenarien unter realen (echtes Feuer) Einsatzbedingungen wurden nachgestellt und zusammen  abgearbeitet.

Am Brandhaus wurde die Personenrettung und das Vorgehen unter schwerem Atemschutz ausgiebig geübt, hierbei wurden die Trupps auch gegenseitig gemischt um verschiedene Ausbildungsstände zu erproben. Vorher gab es für neu ausgebildete Feuerwehrleute und Atemschutzgeräteträger eine Wärmegewöhnungsübung und Ausbildung zum Thema Hohlstrahlrohr und Durchzündung.

Weiterlesen: Übung im Brandhaus in Celle

Laternenumzug 2012

Am gestrigen Samstag veranstalte die Feuerwehr Wolfenbüttel wieder ihren Fackel und Laternenumzug. Diese schon seit einigen Jahren zur Tradition gewordene Veranstaltung wurde auch in diesem Jahr von vielen Wolfenbüttelern besucht. Zum Beginn um 17 Uhr fanden sich die ersten Gäste auf dem Hof der Feuerwache ein und konnten sich mit frischen Waffeln, Bratwurst, sowie kalten und warmen Getränken noch einmal Stärken. Außerdem spendierte Richters Altstadt-Bäckerei wieder das beliebte Stockbrot, dieses konnte von den Kindern am Lagerfeuer selbst zubereitet werden. Als weiteres Highlight präsentierte sich das DRK Wolfenbüttel mit einem Fahrzeug auf dem Hof der Wache. Um 18 Uhr marschierte der Umzug dann mit musikalischer Begleitung des Spielmannszuges Wolfenbüttel in die Altstadt hinaus. Für die Sicherheit aller Teilnehmer sorgten zwei Feuerwehrfahrzeuge als Begleitung sowie einige Streckenposten und die Polizei welche die Straßen sperrten. Nach einer guten Stunde Fußmarsch endete der Umzug wieder in der Feuerwache wo der Abend einen gemütlichen Ausklang fand. Die Feuerwehr Wolfenbüttel bedankt sich bei allen Freiwilligen Helfern ohne die dieser schöne Samstagabend nicht durchführbar gewesen wäre.

Text: Internetteam Feuerwehr Wolfenbüttel

Foto: www.wolfenbuettelheute.de

Freitag, 17. November 2017