zurück Übersicht vor
Einsatzart: Verkehrsunfall
Kurzbericht: Verkehrsunfall, eingeklemmte Person
Einsatzort: K90 Adersheimer Straße --> Adersheim
Alarmierung :

am 07.01.2017 um 18:46 Uhr

Fahrzeuge am Einsatzort:
21-23-1 (TLF 16/25)
21-48-1 (HLF 20/16)
21-52-1 (RW 2)
21-11-99 (ELW-ÖEL)
21-10-1 (KdoW-BvD)
21-00-1 (Feuerwache, Funk)
Pressesprecher Feuerwehr Wolfenbüttel

Einsatzbericht:

Verkehrsunfall zwischen Wolfenbüttel und Adersheim - ein Fahrzeuginsasse musste von Feuerwehr befreit werden

Der kurz vor 18 Uhr einsetzende Regen verwandelte die Straßen in und um Wolfenbüttel in spiegelnde Eisflächen. Kurz danach rückten die Kräfte der diensthabenden Bereitschaftskreise zu einem gemeldeten Kellerbrand aus. Rund 45 Minuten später, der Brand war gelöscht und der Löschzug fast komplett wieder in der Feuerwache. Es kam dazu, was alle Feuerwehrleute schon befürchteten. Die Leitstelle meldete einen schweren Verkehrsunfall, vermutlich mit eingeklemmter Person. Die Einsatzstelle befand sich an der Kreisstraße zwischen Wolfenbüttel und Adersheim. Die anrückenden Fahrzeuge hatten ihre Mühe, bei der Eisglätte vorwärts zu kommen. Am Einsatzort bestätigte sich leider die erste Meldung: zwei Autos waren zusammengeprallt, ein Fahrer war eingeklemmt. Mit Hilfe von hydraulischem Rettungsgeräten wurde der Autofahrer befreit und anschließend in ein Klinikum transportiert. Vor Ort war der Rüstzug aus Wolfenbüttel, die Örtliche Einsatzleitung (ÖEL) und Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei. Dieser Verkehrsunfall war die dritte Alarmierung für die freiwilligen Feuerwehrleute am heutigen Sonnabend.

Text: Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit (St) / Fotos: Hop, SD

Verkehrsunfall vom 07.01.2017  |  (C) Feuerwehr Wolfenbüttel (2017)Verkehrsunfall vom 07.01.2017  |  (C) Feuerwehr Wolfenbüttel (2017)Verkehrsunfall vom 07.01.2017  |  (C) Feuerwehr Wolfenbüttel (2017)Verkehrsunfall vom 07.01.2017  |  (C) Feuerwehr Wolfenbüttel (2017)
Donnerstag, 23. November 2017