zurück Übersicht vor
Einsatzart: Brandeinsatz
Kurzbericht: PKW qualmt (Kontrolle)
Einsatzort: Neuer Weg
Alarmierung :

am 20.01.2017 um 12:29 Uhr

Fahrzeuge am Einsatzort:
21-29-1 (TLF 16/25)
21-10-1 (KdoW-BvD)
21-00-1 (Feuerwache, Funk)

Einsatzbericht:

 

Aller guten Dinge sind drei - diese Weisheit wurde offenbar Wahrheit, denn von heute Mittag an wurde die Feuerwehr Wolfenbüttel zu drei Einsätzen hintereinander alarmiert. Zunächst rückte der Brandmeister vom Dienst (BvD) und ein Tanklöschfahrzeug (TLF) gegen 12:30 Uhr zum Neuen Weg aus. Bei einem Autohändler sollte ein Wagen qualmen. Nach längerer Suche konnte das beschriebene Auto ausfindig gemacht werden, ein Feuer war nicht festzustellen. Während dieses Einsatzes meldete die Integrierte Regionalleitstelle (IRLS) den Nächsten. In einem Mehrfamilienhaus an der Ernst-Moritz-Arndt-Straße kam es zu einer verrauchten Wohnung, Ursache war die defekte Mikrowelle. Die Anwohnerin alarmierte vorbildlich die Feuerwehr und löschte den Brand. Von der Einsatzstelle Neuer Weg rückt das TLF ab, der BvD blieb noch vor Ort, um das betroffene Auto an den Eigentümer zu übergeben. Aus der Feuerwache rückte die Drehleiter (DLK) aus, weitere Kräfte wurden zwischenzeitlich nachalarmiert. Zusätzlich wurde der Rettungsdienst mitalarmiert. Ein Angriffstrupp ging in die verrauchte Wohnung, parallel hierzu lief der Hochleistungslüfter des TLF auf Hochtouren. Die Bewohner wurden an den Rettungsdienst übergeben, dieser war mit zwei Rettungswagen (RTW) und einem Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) an der Ernst-Moritz-Arndt-Straße. Kurz vor 13 Uhr löste die automatische Brandmeldeanlage eines Möbelmarktes in Adersheim aus. Nach Alarm- und Ausrückordnung wurden die Ortsfeuerwehren Adersheim und Leinde sowie ein Löschzug aus Wolfenbüttel alarmiert. Die Arbeiten bei der verrauchten Wohnung waren abgeschlossen und so konnten der BvD, das TLF und die DLK nach Adersheim abrücken. Hier war die Ursache der Auslösung übrigens auch Essen. Mit ausgerückt war auch der Einsatzleitwagen (ELW) der Örtlichen Einsatzleitung (ÖEL).

Text: Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit (St) / Fotos: St

Mittwoch, 22. November 2017