zurück Übersicht vor
Einsatzart: Verkehrsunfall
Kurzbericht: VU auslaufende Stoffe
Einsatzort: Aderheimer Straße (K90)
Alarmierung :

am 02.03.2017 um 09:30 Uhr

Fahrzeuge am Einsatzort:
21-48-1 (HLF 20/16)
21-10-1 (KdoW-BvD)
21-00-1 (Feuerwache, Funk)

Einsatzbericht:

PKW-Brand und Verkehrsunfall - zwei morgendliche Einsätze
 
Heute morgen galt es für die Mitglieder der Feuerwehr Wolfenbüttel nach gleich zwei Alarmierungen auszurücken. Um 07:52 Uhr wurde der Leitstelle ein brennendes Auto an der Salzdahlumer Straße gemeldet und gegen 09:30 Uhr kam es im Einmündungsbereich der Autobahn 395 und der Landstraße nach Adersheim wieder zu einem Verkehrsunfall - hier wurden wir vom Rettungsdienst nachgefordert. Zu dem als brennend gemeldeten PKW rückte lediglich nur noch der Brandmeister vom Dienst (BvD) an, das Tanklöschfahrzeug (TLF) verblieb in der Feuerwache. Ein vor Eintreffen der Feuerwehr genutzter Feuerlöscher hatte die Flammen erstickt. Der BvD Sven Dost kontrollierte lediglich noch den Motorraum auf Glutnester. Um kurz nach halb zehn erhielt die Leitstelle Meldungen von einem Verkehrsunfall an der Kreisstraße 90 im Einmündungsbereich zur Autobahn 395. Daraufhin wurde zunächst der Rettungsdienst alarmiert, zwei Insassen der Unfallfahrzeuge verletzten sich. 
Die Besatzung des Rettungswagens (RTW) forderte die Feuerwehr nach, waren doch größere Mengen Öl ausgelaufen. Das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) rückte zusammen mit dem BvD aus, die Besatzung befreite die Fahrbahn von Trümmerteilen, streute das ausgelaufene Öl ab und sicherte die Unfallstelle. Da es nicht ausgeschlossen werden konnte, dass Öl in den Regenwasserkanal gelangte, forderte der BvD die Untere Wasserbehörde und die zuständige Kreisstraßenmeisterei nach. Im Verlauf des Einsatzes erschien der Kanalmeister der Abwasserbeseitigungsbetrieb Wolfenbüttel (ABW) sowie Fachfirmen zur Ölbeseitigung. Um 11:43 Uhr rückte der BvD zu einer Anforderung im Bereich der Salzdahlumer Straße an. Dort wurde angefragt, ob die Feuerwehr bei einem Defekt an einem Windrad unterstützen könne - hierbei bestand allerdings keine Möglichkeiten tätig zu werden.
.
 
Text: Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit (St) / Fotos: SD, rr, mg
Verkehrsunfall vom 02.03.2017  |  (C) Feuerwehr Wolfenbüttel (2017)Verkehrsunfall vom 02.03.2017  |  (C) Feuerwehr Wolfenbüttel (2017)Verkehrsunfall vom 02.03.2017  |  (C) Feuerwehr Wolfenbüttel (2017)Verkehrsunfall vom 02.03.2017  |  (C) Feuerwehr Wolfenbüttel (2017)
Verkehrsunfall vom 02.03.2017  |  (C) Feuerwehr Wolfenbüttel (2017)
Freitag, 24. November 2017