Wilkommen

Herzlich Willkommen bei der Feuerwehr Wolfenbüttel

Das Internet-Team der Freiwilligen Feuerwehr Wolfenbüttel begrüßt Sie auf den Seiten. Sie haben hier die Möglichkeit sich über unsere Stadt, die Geschichte der Feuerwehr, unsere Organisation, unseren Fahrzeugpark, unsere Einsätze und vieles mehr zu informieren.

 

Diese Seiten verdeutlichen allen Feuerwehrbegeisterten, den Bürgern unserer Stadt und allen anderen interessierten Internetnutzern, wie unsere Feuerwehr „funktioniert“ und was für Möglichkeiten wir haben, Ihnen zu helfen.

Weiterlesen: Wilkommen

Wachbereitschaft zum Jahreswechsel - Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel ist gerüstet

Während anderenorts große Feierlichkeiten am Silvesterabend beginnen, die Menschen mit Böllern und Raketen ausgerüstet die Straßen entlang pilgern, gibt es auch hier in Wolfenbüttel eine bestimmte Sorte Anwohner, die es vorziehen, an all den Dingen nicht oder nur sehr eingeschränkt teilzunehmen - die Rede ist von rund 25 Feuerwehrleuten, die am Silvesterabend einsatzbereit in der Feuerwache an der Friedrich-Ebert-Straße auf Alarme warten und den vielen anderen Feuerwehrleuten in der Stadt Wolfenbüttel. "Wie in den vorherigen Jahren auch, finden sich stets ausreichend freiwillige Feuerwehrleute, die zum Jahresende eine Einsatzbereitschaft stellen", erläutert Ortsbrandmeister Kurt Jakobi das Prozedere. Sein Stellvertreter, Sven Dost, an diesem Abend auch Brandmeister vom Dienst (BvD), ergänzt, "es schafft für die Feuerwehrleute, die eigentlich Bereitschaft an diesem Wochenende hätten, einen Freiraum. So müssen sie nicht mehrmals zur Wache eilen, um Kleinbrände zu löschen". Gemeint sind damit zum Beispiel brennende Mülleimer an Bushaltestellen, Hecken, in die sich Raketen oder Böller verirrt haben. "Für solch einen Einsatz rückt in der Regel auch nur ein Tanklöschfahrzeug aus", berichtet Dost weiter. Wenn über den ersten Löschzug hinaus Fahrzeuge benötigt werden, gibt es einen Alarm für die diensthabenden Bereitschafts-
kreise per Meldeempfänger. Auch alle anderen Ortsfeuerwehren der Stadt Wolfenbüttel bleiben einsatzbereit und können alarmiert werden.
In der Silvesternacht ist mit einem verstärkten Einsatzaufkommen zu rechnen - blieben die Wolfenbüttler Feuerwehrleute zwar in den Vorjahren des Jahreswechsels von Großbränden verschont, kam es jedoch immer wieder zu kleineren Bränden oder ausgelösten Brandmeldeanlagen in dieser Nacht. "Der erste Löschzug und ein weiteres Tanklöschfahrzeug werden mindestens besetzt sein", merkt Jakobi an, "neben den eventuellen Brandeinsätzen gilt es ja auch noch, die Palette der Standard-Einsätze abzudecken". Dies wären - so der Ortsbrandmeister - unter anderem neben Türöffnungen - jemand ist in der Wohnung hilflos oder es steht Essen auf dem Herd und die Tür ist zugefallen - auch Ölspuren oder kleinere Verkehrsunfälle.

Weiterlesen: Wachbereitschaft zum Jahreswechsel - Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel ist gerüstet

Feuerwehr feiert Nikolaustag mit Feuerschalen auf dem Weihnachtsmarkt


Auch in diesem Jahr war die Feuerwehr Wolfenbüttel wieder sehr erfolgreich mit mehreren Aktionen auf dem Wolfenbütteler Weihnachtsmarkt vertreten.

Ab 16:30 Uhr standen Ortsbrandmeister Kurt Jakobi, Pressesprecher Tobias Stein und einige Mitglieder der Jugendfeuerwehr auf der Bühne. Sie erzählten den Besuchern,dass man im Alter von 10 bis 16 Jahren in der Jugendfeuerwehr mitmachen kann und von den vielen spannenden Dingen die es bei ihnen zu Erleben gibt. Neben den klassischen feuerwehrtechnischen Dingen, wie Fahrzeugkunde und das Üben eines Löschangriffes, wurden auch die gemeinsamen Ausflüge (z.B. an die Ostsee) erwähnt.

Weiterlesen: Feuerwehr feiert Nikolaustag mit Feuerschalen auf dem Weihnachtsmarkt

Großübung bei Firma Imperial

Illegales Straßenrennen auf Betriebsgelände –  Gemeinsam probten die Feuerwehren aus Wolfenbüttel und Braunschweig den Ernstfall.

Am Samstag den 14.10.2017 fand, wie schon vorher in den Lokalen Medien angekündigt, eine Großübung der Freiwilligen Feuerwehren aus Wolfenbüttel und Braunschweig bei Firma Imperial Chemical Logistics GmbH in Wolfenbüttel Linden statt.

Die Leitstelle in Braunschweig alarmierte um 09:34 Uhr die Feuerwehren aus Wolfenbüttel und Linden zu einem Verkehrsunfall im Bereich eines Bahnüberganges auf dem Betriebsgelände. Die Ortswehr Linden war als erste am Einsatzort und Erkundete die Lage. Das Übungsszenario stellte sich folgendermaßen dar.

Weiterlesen: Großübung bei Firma Imperial

Eimerfestspeile in Deutsch Evern

Die Feuerwehr Wolfenbüttel war  bei den Eimerfestspielen der Feuerwehr Deutsch Evern am Tag der Deutschen Einheit  dabei.

Am diesjährigen Tag der Deutschen Einheit starteten neun Kameraden der Feuerwehren Wolfenbüttel und Schöppenstedt schon am frühen Morgen in Richtung Deutsch Evern im Landkreis Lüneburg. Hier sollten bereits zum achten Mal die Eimerfestspiele, oder auch historische Wettkämpfe genannt, ausgetragen werden.

Weiterlesen: Eimerfestspeile in Deutsch Evern

Lampionumzug 2017

 

Lauter Knall in den Abendstunden – Feuerwehr bei Firma Zogel

Am Freitagabend  kurz nach 19:00 wurden wir zu einem Schadensereignis in die Lindener Straße gerufen. Im Keller der dort ansässigen Firma Zogel, hatte es einen lauten Knall gegeben.  Nachbarn hatten diesen gehört und alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Da sich zu diesem Zeitpunkt die 1. Gruppe des 2. Zuges (Gruppe 2/1) in der Wache aufhielt übernahm sie sofort diesen Einsatz. Sie besetzten umgehen die Fahrzeuge des 1. Löschzuges sowie ein zusätzliches Fahrzeug und machten sich auf den Weg.

Am Einsatzort angekommen verschaffte sich Einsatzleiter Matthias Hartlich als erstes einen Überblick. Die Ersterkundung ergab das sich mehrere Personen im Keller des Gebäudes befanden. Dieser war stark verraucht. Außerdem waren mehrere Jugendliche, die sich im Obergeschoß aufhielten  vor Schreck und Angst durch ein Fenster auf ein Vordach geflüchtet.  Einer von ihnen klammerte sich an einem Schornstein.

Weiterlesen: Lauter Knall in den Abendstunden – Feuerwehr bei Firma Zogel

Tag der offenen Tür 2017

Feuerwehr und DRK arbeiten Hand in Hand

Als die Bitte des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), bei der Auslieferung von Bautrockner und –lüftern zu unterstützen, bei der Wolfenbütteler Feuerwehr einging, musste hier niemand lange nachdenken. Natürlich wurde Hilfe zugesagt.

Gemeinsam wurden so am Samstag, 12. August 2017, Haushalte im Bereich Rosenwall, Rosenwinkel sowie in Groß Stöckheim und Fümmelse mit Bautrocknern versorgt. Die Empfänger waren sehr dankbar für die Anlieferung, ist es derzeit doch äußerst schwierig Geräte dieser Art zu organisieren.

Ortsbrandmeister Kurt Jakobi lobte in diesem Zusammenhang die stets optimale Zusammenarbeit sowohl mit den hauptamtlichen Kräften des DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel, als auch mit den ehrenamtlichen Kräften des DRK.

Die Lüfter und Trockner stellt das DRK den Betroffenen kostenlos für bis zu drei Monate zur Verfügung. Die Kosten für die Wartung der Geräte in Höhe von 85 Euro pro Gerät im Anschluss an die Nutzung sollen über Spenden gedeckt werden. Fotos: Dirk Jürgens/DRK

Dienstag, 23. Januar 2018