Samstag, 19. Januar 2019
Notruf: 112

Umstellung der Internetseiten

Diese Internetseiten werden zur Zeit überarbeitet und auf ein auf ein neues CMS umgestellt. Es werden in regelmäßigen Abständen neue Beiträge, Einsatzberichte, und Fotos veröffentlicht. Bitte haben Sie Verständnis, dass im Moment noch nicht alle Inhalte verfügbar sind.

Herzlich Willkommen bei der Feuerwehr Wolfenbüttel

Die Freiwilligen Feuerwehr Wolfenbüttel begrüßt Sie auf ihren Internetseiten. Sie haben hier die Möglichkeit sich über unsere Stadt, die Geschichte der Feuerwehr, unsere Organisation, unseren Fahrzeugpark, unsere Einsätze und vieles mehr zu informieren.

Diese Seiten verdeutlichen allen Feuerwehrbegeisterten, den Bürgern unserer Stadt und allen anderen interessierten Internetnutzern, wie unsere Feuerwehr „funktioniert“ und was für Möglichkeiten wir haben, Ihnen zu helfen.

Viele Anwohner Wolfenbüttels gehen aufgrund unserer Ausrüstung und der Vielzahl der Einsätze davon aus, dass wir alle Geld für unsere Arbeit bekommen und eine Berufsfeuerwehr sind. Das ist nicht der Fall. Nur zwei Gerätewarte sind hauptamtlich bei uns tätig. Die beiden Mitglieder unserer Ortswehr sind zuständig für die Wartung und Pflege der umfangreichen Ausrüstung.

Weiterlesen

Schrecklicher Verkehrsunfall - Zwei Menschen starben auf der Landstraße

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden in der Nacht um 3:30 Uhr die Ortswehren Wolfenbüttel, Halchter und Linden alarmiert. Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen war das Stichwort. Kurze Zeit nach der Alarmierung machten sich die ersten Einsatzkräfte auf den Weg. Am Einsatzort angekommen, fand Einsatzleiter Pascal Hoppe zwei verufallte PKW vor, in denen jeweils die Fahrer eingeklemmt waren. Der mit alarmierte Notarzt konnte leider bei beiden Fahrzeuginsassen nur noch den Tod feststellen. Die Feuerwehrleute mussten schweres Rettungsgerät einsetzen, um die Personen aus den völlig deformierten Fahrzeugen zu befreien. Dazu wurde die Einsatzstelle aufgeteilt, damit an beiden Autos gleichzeitig gearbeitet werden konnte. Nach rund 1,5 Stunden gelang es den Feuerwehrleuten schließlich, die Opfer zu bergen.

Weiterlesen

Feuerschein in der Heiligen Nacht. – Gartenlaube stand in Vollbrand

In der Nacht zum 1. Weihnachtstag wurden die Einsatzkräfte der  Feuerwehren Wolfenbüttel und Groß Stöckheim aus dem Schlaf gerissen. Um etwa  02:30 Uhr löste die Leitstelle in Braunschweig die Meldeempfänger aus.  Im Kleingartenverein „Katzenmeer“ wurde ein weit sichtbarer Feuerschein gemeldet. 

Das bestätigte sich dann auch beim Eintreffen des Brandmeisters vom Dienst (BvD) Carsten Franke. Er meldete über Funk: „Eine Gartenlaube brennt in voller Ausdehnung“.  Da die Wege des Vereinsgeländes nicht überall breit genug für die Feuerwehrfahrzeuge waren, erkundete Franke zunächst die beste Zugangsmöglichkeit zu dem betroffenen Gebäude.

Den ersten Angriff auf das Feuer übernahmen die Kräfte der Ortswehr Groß Stöckheim mit ihrem Tanklöschfahrzeug. Sie setzen einen Trupp unter Atemschutz und einem C-Rohr ein. Da abzusehen war, dass der Wasservorrat dieses Fahrzeuges nicht ausreichen würde, übernahmen die Kameraden der Wolfenbütteler Feuerwehr die Versorgung mit Löschwasser von der Ringstraße aus. Hierzu wurden weitere Einsatzkräfte nachalarmiert, denn es galt, eine Strecke von ca. 900 Metern zu überwinden. Eine sogenannte „lange Wegstrecke“ wurde aufgebaut.

Weiterlesen

Einsatzreicher Monatsbeginn für die Wolfenbütteler Feuerwehr

Der Dezember begann für die Feuerwehr Wolfenbüttel mit einer außergewöhnlich hohen Einsatzdichte. Insgesamt wurden die Kameradinnen und Kameraden an den ersten vier Tagen zu sieben Einsätzen gerufen.

Am 2. Dezember wurde die Feuerwehr Wolfenbüttel zweimal alarmiert. Gegen 19.30 Uhr löste in einem Wohnhaus in der Ernst-Moritz-Arndt-Straße ein Rauchmelder aus. Die Ursache hierfür war angebranntes Essen auf dem Herd. Um 23.55 Uhr galt es einer hilflosen Person hinter einer verschlossenen Wohnungstür zu Hilfe zu kommen.

Weiterlesen

Verkehrsunfall im Stadtgebiet – Auto prallte gegen Ampelmast

In der Nacht zum Montag, wurde die Feuerwehr Wolfenbüttel zu einem Verkehrsunfall gerufen.  Die Alarmempfänger wurden um kurz nach 03:00 Uhr mit der Meldung „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ ausgelöst.  Brandmeister vom Dienst (BvD)  Kurt Jakobi,  war als erste Einsatzkraft  der Feuerwehr vor Ort.  Er erkundete zusammen, mit dem Rettungsdienst des DRK Wolfenbüttel  und der Polizei, welche  ebenfalls an der Einsatzstelle eintrafen die Lage.

Es stellte sich heraus, dass ein Fahrzeug auf der  Kreuzung  Doktor-Heinrich-Jasper-Straße/ Frankfurter Straße ins  Schleudern gekommen, und gegen einen Ampelmast geprallt war. Der Fahrer wurde hierdurch Verletzt.  Er war im Fahrzeug eingeschlossen und konnte nicht ohne technisches Gerät befreit werden.

Weiterlesen

  • 1
  • 2