Mittwoch, 11. Dezember 2019
Notruf: 112

Herzlich Willkommen bei der Feuerwehr Wolfenbüttel

Die Freiwilligen Feuerwehr Wolfenbüttel begrüßt Sie auf ihren Internetseiten. Sie haben hier die Möglichkeit sich über unsere Stadt, die Geschichte der Feuerwehr, unsere Organisation, unseren Fahrzeugpark, unsere Einsätze und vieles mehr zu informieren.

Diese Seiten verdeutlichen allen Feuerwehrbegeisterten, den Bürgern unserer Stadt und allen anderen interessierten Internetnutzern, wie unsere Feuerwehr „funktioniert“ und was für Möglichkeiten wir haben, Ihnen zu helfen.

Viele Anwohner Wolfenbüttels gehen aufgrund unserer Ausrüstung und der Vielzahl der Einsätze davon aus, dass wir alle Geld für unsere Arbeit bekommen und eine Berufsfeuerwehr sind. Das ist nicht der Fall. Nur zwei Gerätewarte sind hauptamtlich bei uns tätig. Die beiden Mitglieder unserer Ortswehr sind zuständig für die Wartung und Pflege der umfangreichen Ausrüstung.

Weiterlesen

Flammen am Hochhaus – die Jägermeisterstraße war Schauplatz einer Feuerwehr-Übung

Donnerstagabend (13. Juni 2019), kurz nach 18 Uhr. Aus einem siebengeschossigen Mehrfamilienhaus an der Jägermeisterstraße quoll dichter schwarzer Rauch hervor, Flammen waren zu sehen, Hilferufe schallten über die Straße, Menschen standen angsterfüllt auf den Balkonen und warteten auf die Feuerwehr. Immer mehr Rauchmelder im Inneren des Hauses schlugen an. Die Integrierte Regionalleitstelle (IRLS) Braunschweig/Peine/Wolfenbüttel löste Alarm für die Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel und den DRK-Rettungsdienst aus. Ein Hausmeister wies den Helfern den Weg, gingen doch zunächst alle davon aus, dass Haus stünde komplett leer. Er informierte, dass sich oberhalb der fünften Etage Menschen aufhielten.

Was so dramatisch anmutet, war glücklicherweise nur eine sehr realistische Übung, die an und in dem Abbruchhaus stattfand. Das Organisations-Team hatte sich einiges einfallen lassen, um die rund 50 Helfer für einige Zeit zu beschäftigen. So galt es unter anderem, zehn Menschen aus dem Haus zu retten. Die Fluchtwege über die Treppe waren aufgrund von starkem Rauch nicht mehr zu erreichen, so waren die Menschen in den Wohnungen gefangen.

Weiterlesen

Rauch hinderte zwei Frauen an der Flucht – Rettung durch die Feuerwehr

Zwei Mitarbeiterinnen einer Reinigungsfirma mussten von der Feuerwehr aus dem Keller der Wilhelm-Raabe-Schule gerettet werden. Vermutlich durch eine Verpuffung in der Heizungsanlage kam es zu einer starken Rauchentwicklung, die beiden Frauen verloren die Orientierung. Eine der beiden konnte noch lautstark um Hilfe rufen. Der Hausmeister löste die Brandmeldeanlage aus, konnte doch auch er nicht mehr den Keller betreten.

Dramatische Minuten an der Adersheimer Straße. Zwei Feuerwehrfahrzeuge fuhren auf das Grundstück der Wilhelm-Raabe-Schule – Feuerwehrleute, ausgerüstet mit Atemschutzgeräten, gingen in den Keller. Eine lange Schlauchleitung wurde ausgelegt, ein Feuerwehrmann lief um das Schulgebäude. Der Rauch kam aus mindestens einem Fenster heraus, ein weiterer Atemschutztrupp rüstete sich für seinen Einsatz aus.

Weiterlesen

Große Rettungsaktion: Feuerwehren suchten nach verschwundenem Auto mitsamt Insassen - Übung zweier Ortsfeuerwehren in Wolfenbüttel

Mit einer sehr dynamischen Einsatzsituation konfrontiert sahen sich die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Leiferde (Braunschweig) und Wolfenbüttel (Gruppe 1/2). Am Mittwochabend, so das Übungsszenario, raste ein Auto auf das Gelände eines Kieswerks bei Wolfenbüttel. In dem Opel saßen drei Männer. Zeugen sahen das Auto und hörten später einen lauten Knall.

Die sich zufällig zu einem Ausbildungsdienst in Wolfenbüttel aufhaltende Ortsfeuerwehr aus Leiferde wurde von der Leitstelle zu dem weitläufigen Grundstück beordert, ebenso die Wolfenbütteler Feuerwehrleute. Kurze Zeit später trafen das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF/W), das Tanklöschfahrzeug (TLF 24/50) und der Mannschaftstransportwagen (MTW) aus Leiferde an der vermeintlichen Unfallstelle ein. Besondere Schwierigkeit hier: die Feuerwehrleute aus der Nachbarstadt kannten das Übungsgelände nicht. Auch die Zufahrt zum Kieswerk war unbekannt.

Weiterlesen

Einsatzübung in der Hauptkirche Beatae Mariae Virginis

Eine dramatische Szene spielte sich am Freitagabend (17. Mai 2019) am Michael-Praetorius-Platz ab. Weißer Rauch quoll aus den Holzfenstern des Turms der Hauptkirche in Wolfenbüttel.

Um 19.52 Uhr alarmierte die Integrierte Rettungsleitstelle (IRLS) Braunschweig daraufhin die Kräfte der Feuerwehr Wolfenbüttel mit dem Stichwort „F2 – Schornsteinbrand“.
Beim Eintreffen des Brandmeisters vom Dienst (BvD), Tobias Hecht, stellte sich die Lage so dar, dass nicht nur Qualm aus den Turmfenstern austrat, gleichzeitig befanden sich noch mehrere Menschen im Gebäudekomplex der Marienkirche.

Weiterlesen

Rauchentwicklung in einer Postfiliale – Geldautomat wurde völlig zerstört

In der Nacht zu Donnerstag (21. März 2019) wurde die Feuerwehr Wolfenbüttel zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage (BMA) am Harztorwall gerufen. Was sich zuerst wie ein  „Routineeinsatz“ anhörte, entpuppte sich später als nicht  alltägliche Situation.

Als die ersten Einsatzkräfte am dortigen Gebäude des Landkreises Wolfenbüttel ankamen war alles wie sonst auch. Es leuchte die „Blitzlampe“ der BMA und es waren auch Warntöne zu hören. Ein kurzer Blick, vom Einsatzleiter Kai Zahlmann auf das sogenannte „Feuerwehrtableau“  gab erste Auskünfte. Ausgelöst hatte eine Rauchmeldergruppe in der Filiale der Post, welche ebenfalls in dem Gebäude ansässig ist.  Der betroffene Bereich wurde daraufhin erkundet, es wurde eine starke Rauchentwicklung festgestellt. Die Ursache hierfür war allerdings kein offenes Feuer. Sie war die Folge einer Explosion die kurz vorher im Vorraum der Post stattgefunden haben muss.  Ein Geldautomat wurde geprengt, um an das darin befindliche Bargeld zu gelangen. Die Wucht der Explosion hat das Gerät komplett zerstört.  Auch umliegende Gebäudeteile wurden erheblich beschädigt.

Weiterlesen