Samstag, 23. Februar 2019
Notruf: 112

Umstellung der Internetseiten

Diese Internetseiten werden zur Zeit überarbeitet und auf ein auf ein neues CMS umgestellt. Es werden in regelmäßigen Abständen neue Beiträge, Einsatzberichte, und Fotos veröffentlicht. Bitte haben Sie Verständnis, dass im Moment noch nicht alle Inhalte verfügbar sind.

Herzlich Willkommen bei der Feuerwehr Wolfenbüttel

Die Freiwilligen Feuerwehr Wolfenbüttel begrüßt Sie auf ihren Internetseiten. Sie haben hier die Möglichkeit sich über unsere Stadt, die Geschichte der Feuerwehr, unsere Organisation, unseren Fahrzeugpark, unsere Einsätze und vieles mehr zu informieren.

Diese Seiten verdeutlichen allen Feuerwehrbegeisterten, den Bürgern unserer Stadt und allen anderen interessierten Internetnutzern, wie unsere Feuerwehr „funktioniert“ und was für Möglichkeiten wir haben, Ihnen zu helfen.

Viele Anwohner Wolfenbüttels gehen aufgrund unserer Ausrüstung und der Vielzahl der Einsätze davon aus, dass wir alle Geld für unsere Arbeit bekommen und eine Berufsfeuerwehr sind. Das ist nicht der Fall. Nur zwei Gerätewarte sind hauptamtlich bei uns tätig. Die beiden Mitglieder unserer Ortswehr sind zuständig für die Wartung und Pflege der umfangreichen Ausrüstung.

Weiterlesen

Freitagnachmittag mit winterlichen Temperaturen – Brandeinsatz beschäftigt die Feuerwehren der Stadt Wolfenbüttel

Fümmelse: 'Am Nachmittag ertönten zahlreiche Meldeempfänger – „Feuer mit Menschenleben in Gefahr“ lautete die dramatische Meldung. Schauplatz dieses Hilferufs war die „Untere Dorfstraße“ in Fümmelse. Um 16:09 Uhr alarmierte die IRLS die Ortsfeuerwehren Fümmelse, Groß Stöckheim, Wolfenbüttel, die Örtliche Einsatzleitung (ÖEL) und den DRK-Rettungsdienst.

Wenige Minuten später traf das Löschgruppenfahrzeug der Fümmelser Wehr am Brandort ein. Die Meldung bestätigte sich. Dichter schwarzer Rauch quoll aus dem Fenster zur Hofseite des Fachwerkhauses. Ein Bewohner des Hauses erschien dort am Fenster. Ein erster Atemschutztrupp ging in das Wohnhaus zur Rettung des Mannes. Zwischenzeitlich zerbarst eine Fensterscheibe an der Rückseite des Hauses, Flammen schlugen heraus. Weitere Feuerwehrleute rüsteten sich mit Atemschutzgeräten aus, eilten in das Fachwerkhaus. Aufgrund der verwinkelten Bauweise und der starken Verrauchung eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. An der „Unteren Dorfstraße“, der Rückseite des Hauses, waberte dichter schwarzer Rauch heraus.

Weiterlesen

Tierischer Dienstabend – Rettungshunde zu Besuch bei der Feuerwehr

Am Mittwoch, den 23.01.2019, ging es tierisch zu bei der Feuerwehr Wolfenbüttel.

Das Thema an diesem Abend sollte das Auffinden von vermissten Personen sein. Dieses Einsatzszenario ereilt die Feuerwehren bei den, zu dieser Jahreszeit üblichen Temperaturen gerne einmal.

Die 2. Gruppe des 1. Zuges hatte sich zu ihrem Übungsabend ganz besondere Gäste mit guter Spürnase eingeladen. Die Rettungshundestaffel der Johanniter-Unfall-Hilfe kam zur Unterstützung in die Feuerwache.

Weiterlesen

Trauer bei den Feuerwehren - Einsatzfahrzeuge mit schwarzem Band gekennzeichnet

In diesem Jahr starben bereits drei Feuerwehrleuten in Deutschland während der Ausübung ihres Dienstes. Die Männer kamen aus Crailsheim (Baden-Württemberg), Unterstall (Bayern) und Kitzingen (Bayern). Auch die Feuerwehrleute aus der Stadt Wolfenbüttel gedenken der Verstorbenen - alle Einsatzfahrzeuge wurden mit einem "Trauerflor" an den Antennen versehen. Der Deutsche Feuerwehrverband bat in einem Schreiben um die Kennzeichnung. An der Erstellung des Rundbriefes waren die Vorsitzenden und Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes, der Arbeitsgemeinschaft der Berufsfeuerwehren, des Mitgliedsverbandes der Werkfeuerwehren und der Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes beteiligt. "Auch wenn wir wissen, dass unser Dienst immer mit der Gefahr verbunden ist, selbst Schaden zu nehmen, ist dies kein Trost in der Stunde unserer Trauer" heißt es darin.
"Wir bitten darum, die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren in unserem Land ab sofort bis zum Abend des 31. Januar 2019 mit Trauerflor zu versehen" lautet der abschließende Satz des Schreibens.

Stadtfeuerwehr-Presse-Team, Text: Tobias Stein / Foto: Stein/Remmer

Verkehrsunfall vor der Fachhochschule – Auto prallte gegen Mauer

Am Mittag kam es an der Salzdahlumer Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein Auto prallte gegen eine Mauer an der „Ostfalia“, Ecke Herrenbreite. Beim Eintreffen der Rettungskräfte saß der Fahrer bewusstlos hinter dem Steuer. Beherzte Ersthelfer hatten bereits Vorarbeit geleistet und betreuten den Mann, sicherten die Unfallstelle und wiesen den zuerst eingetroffenen Brandmeister vom Dienst (BvD), Tobias Hecht, in die Lage ein. Hecht, selbst ausgebildeter Notfallsanitäter, startete mit der Betreuung des Patienten. Ein Rettungswagen (RTW) und ein Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) waren bereits unterwegs und trafen kurze Zeit später ein, ebenso das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF). Die Mitarbeiter des Rettungsdienstes übernahmen die Versorgung des erkrankten Fahrers und brachten ihn auf der Trage in den RTW. Hierbei wurden sie unterstützt durch die Besatzung des HLF, die unter anderem mit einem weiteren Notfallsanitäter und zwei Rettungsassistenten angerückt waren. Für die acht Feuerwehrleute galt es noch, die Fahrbahn von Trümmerteilen zu befreien und ausgelaufenes Öl abzustreuen. Der RTW kam vom DRK-Rettungsdienst Wolfenbüttel und das NEF von der Berufsfeuerwehr Braunschweig.

Weiterlesen

  • 1
  • 2