Montag, 23. September 2019
Notruf: 112

Verdächtiger Rauch rief Feuerwehr auf den Plan

Die Feuerwehr Wolfenbüttel wurde am Mittwochmorgen um etwa 7:30 Uhr zu einem Einsatz in die Behringstraße gerufen. Dort sollte, laut der Alarmeldung, der Leitstelle in Braunschweig, ein Dachstuhl brennen.

Die Feuerwehr Wolfenbüttel wurde am Mittwochmorgen um etwa 7:30 Uhr zu einem Einsatz in die Behringstraße gerufen. Dort sollte, laut der Alarmeldung, der Leitstelle in Braunschweig, ein Dachstuhl brennen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, Brandmeister vom Dienst Sebastian Skalski und Stadtbrandmeister Olaf Glaeske, waren tatsächlich Rauchschwaden über dem Dach zu erkennen. Darum wurden sofort vorsorglich weitere Kräfte nachalarmiert.

Was zu Anfang sehr beunruhigend aussah, entpuppte sich, nach erster Erkundung durch den mitlerweile eingetroffenen Atemschutztrupp, als kleineres Unglück.

Es brannte lediglich ein Müllsack der sich im Obergeschoß des Hauses befand. Dieser verursachte die starke Rauchentwicklung.

Zur Brandbekämpfung wurde ein Kleinlöschgerät eingesetzt und damit die Gefahr gebannt.

Die eingesetzten Kräfte konnten die Einsatzstelle daher schnell wieder verlassen.

Ebenfalls vor Ort waren ein Rettungswagen des DRK Wolfenbüttel, sowie die Polizei.

Text / Fotos: Stadtfeuerwehrpresseteam (Hop) 

 

Drucken E-Mail