Montag, 19. August 2019
Notruf: 112

Feuer beim Hotel Kronprinz

Am gestrigen Donnerstag wurde die Feuerwehr Wolfenbüttel zum Hotel Kronprinz, am Harztorplatz gerufen. Dort sollte es, laut einem Anrufer im Dachbereich brennen.

Kurz nach der Alarmierung um etwa 15:45 Uhr waren auch schon die ersten Fahrzeuge am Ort. Es stellte sich heraus, dass eine in dem Vordach eingebaute Lampe, einen technischen Defekt hatte. Es entstand ein kleiner Schwelbrand. Die Besatzung des Tanklöschfahrzeugs konnte das Feuer schnell mit einem D-Rohr ablöschen. Eine Steckleiter wurde hierzu ebenfalls eingesetzt.

Alle weiteren alarmierten Fahrzeuge mussten nicht mehr zum Einsatz kommen. Nach wenigen Minuten war die Gefahr vorbei und die Einsatzstelle wurde dem Eigentümer übergeben

Fotos / Text: Stadtfeuerwehr-Presseteam (Michael Hoppmann)

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Verkehrsunfall im Stadtgebiet – Auto prallte gegen Ampelmast

In der Nacht zum Montag, wurde die Feuerwehr Wolfenbüttel zu einem Verkehrsunfall gerufen.  Die Alarmempfänger wurden um kurz nach 03:00 Uhr mit der Meldung „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ ausgelöst.  Brandmeister vom Dienst (BvD)  Kurt Jakobi,  war als erste Einsatzkraft  der Feuerwehr vor Ort.  Er erkundete zusammen, mit dem Rettungsdienst des DRK Wolfenbüttel  und der Polizei, welche  ebenfalls an der Einsatzstelle eintrafen die Lage.

Es stellte sich heraus, dass ein Fahrzeug auf der  Kreuzung  Doktor-Heinrich-Jasper-Straße/ Frankfurter Straße ins  Schleudern gekommen, und gegen einen Ampelmast geprallt war. Der Fahrer wurde hierdurch Verletzt.  Er war im Fahrzeug eingeschlossen und konnte nicht ohne technisches Gerät befreit werden.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Ausgelöster Brandmelder rief Feuerwehr auf den Plan - Wasserdampf war die Ursache

Am späten Nachmittag rückten die Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel zur Salzdahlumer Straße aus. Die Brandmeldeanlage der Fachhochschule war angesprungen. Was war geschehen? Der Dampf eines Wasserkochers
war der Übeltäter, aktivierte er doch die Melder an der Decke. Nach einer Kontrolle konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken. Vor Ort war auch - wie bei allen derartigen Einsätzen - ein Rettungswagen (RTW) des DRK-Rettungsdienst Wolfenbüttel sowie ein Streifenwagen des Polizeikommissariats Wolfenbüttel.

Stadtfeuerwehr-Presse-Team, Text/Foto: Tobias Stein

Drucken E-Mail

Verdächtiger Rauch rief Feuerwehr auf den Plan

Die Feuerwehr Wolfenbüttel wurde am Mittwochmorgen um etwa 7:30 Uhr zu einem Einsatz in die Behringstraße gerufen. Dort sollte, laut der Alarmeldung, der Leitstelle in Braunschweig, ein Dachstuhl brennen.

Die Feuerwehr Wolfenbüttel wurde am Mittwochmorgen um etwa 7:30 Uhr zu einem Einsatz in die Behringstraße gerufen. Dort sollte, laut der Alarmeldung, der Leitstelle in Braunschweig, ein Dachstuhl brennen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte, Brandmeister vom Dienst Sebastian Skalski und Stadtbrandmeister Olaf Glaeske, waren tatsächlich Rauchschwaden über dem Dach zu erkennen. Darum wurden sofort vorsorglich weitere Kräfte nachalarmiert.

Weiterlesen

Drucken E-Mail